Über mich

Gesundheits-Coaching

Mandy Mildner

Über mich

Ich begann meinen beruflichen Weg im Jahr 2004 mit einer klassischen Ausbildung zur staatlich geprüften Ergotherapeutin. Noch heute stellt die Ergotherapie einen wichtigen Schwerpunkt meiner Tätigkeit dar. In meiner Ergotherapie-Praxis arbeite ich gemeinsam mit drei angestellten Ergotherapeutinnen.


Durch mein Wirken als Ergotherapeutin musste ich immer wieder erfahren, dass der modernen Schulmedizin noch immer deutliche Grenzen gesetzt sind. Intuitiv spürte ich, dass hier etwas Grundlegendes nicht verstanden wird. Deshalb begab ich mich auf die Suche nach neuen Antworten.

Gesundheits-Coaching Mandy Mildner

Diese fand ich durch meine Beschäftigung mit Spiritualität, Mystik und Weisheitslehren, durch Atemübungen (Pilates) und Meditation, durch meine Ausbildung in angewandter Kinesiologie, durch meine Ausbildung zum Biosens im Gesundheitszentrums Philippi in Taubenheim, durch meine Ausbildung zum psychologischen Gesundheitsberater bei Andreas Winter und durch meine Ausbildung in KarmaTransformation bei Manuela Baier und meine Suche geht noch immer weiter.

Folgende Zitate haben mich besonders inspiriert:



„Wir sind der Himmel - nicht die Wolken.“ von Haemin Sunim, Zen-Mönch (Zen-Buddhismus)


Meiner Interpretation nach, müssen wir die in uns aufziehenden Gedanken nicht zu ernst nehmen. Sie bestimmen uns nicht, denn unser Bewusstsein ist um ein vielfaches größer und bildet den Hintergrund, vor dem die Gedanken statt finden. Wir können die Gedanken anschauen und entscheiden, welche Bedeutung wir ihnen geben. Sind sie hilfreich für mich oder destruktiv.



Unsere Symptome sind keine Krankheit und keine Dummheit - sie sind sehr intelligente Schutzkonzepte, die jedoch aus der frühesten Kindheit stammen. von Dipl.-Päd. Andreas Winter, Coach, Institusgründer und Autor zahlreicher tiefenpsychologisch fundierter Ratgeber, (zum Mitschnitt auf Youtube)


Nach Andreas Winter handelt es sich bei Symptomen in erster Linie um unbewusste Strategien die vermeiden sollen, dass sich eine traumatische Erfahrung wiederholt, welche in frühster Kindheit konditioniert wurde. Wird diese Strategie zum Beispiel mit Hilfe von Hypnose offengelegt, so kann sie durch geeignete Neubewertung in Trance aus der reifen Sicht eines Erwachsenen unschädlich gemacht werden.



Begeisterung ist Dünger für das Gehirn. von Prof. Dr. Gerald Hüther, Neurobiologe, Visionär und Autor populärwissenschaftlicher Bücher, (zum Mitschnitt auf Youtube)


Gerald Hüther erklärt, dass das Gehirn nicht wie ein Muskel trainiert werden kann, sondern dass es das lernt, was entsprechend emotional aufgeladen ist. Demnach ist unser heutiges Schulsystem denkbar ungeeignet, um wirksam Wissen zu vermitteln, sondern es dient viel mehr dazu, Menschen im Sinne unserer Gesellschaft zu konditionieren.



Frage dich einfach, ohne deine Hand zu bewegen oder mit ihr etwas zu berühren, mit geschlossenen Augen: Gibt es irgendeine Möglichkeit mir bewusst zu sein, ob meine rechte Hand noch da ist oder nicht.von Eckhart Tolle, überragender spiritueller Lehrer und Bestsellerautor. (zum Mitschnitt auf Youtube)


Eckhart Tolle schlägt damit ein unglaublich einfaches Experiment für Jedermann vor, um eine erste Erfahrung damit zu machen, den inneren Körper zu spüren und sich so der Essenz von Meditation zu nähern.




Wahrheit können wir nicht finden, solange wir eine Lüge leben. von Bruno Würtenberger, Bewusstseinsforscher, Autor, Dozent und Persönlichkeitstrainer. (zum Mitschnitt auf Youtube)


Bruno Würtenberger über das Authentisch-sein.

© Mandy Mildner, Bautzen 2019 – Alle Rechte vorbehalten.